Hostra

Allgemeine Geschäftsbedingungen der HOSTRA Gummi und Kunststoffe GmbH

1. Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Geschäfte,
insbesondere für Lieferungen sowie für Zahlungen an uns. Mit der Bestellung der
Ware anerkennt der Kunde diese AGB unter Ausschluss seiner
Einkaufsbedingungen. Abweichenden Vertragsbedingungen des Kunden wird
ausdrücklich widersprochen und sie verpflichten uns auch dann nicht, wenn ihnen
nicht nochmals nach Eingang ausdrücklich widersprochen wird.
Abweichungen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der
Schriftform. Abänderungen oder Nebenabreden durch vertretungsbefugte Personen
unserer Firma gelten nur für den Einzelfall. Unsere übrigen Mitarbeiter sind nicht
bevollmächtigt Änderungen oder Nebenabreden zu vereinbaren.
Die in diesen Bedingungen genannten Preise verstehen sich ausnahmslos als
Nettopreise (exklusive Mehrwertsteuer). Zahlungs- und Gerichtsort ist Graz.

 

2. Zahlungen

Die angegebenen Preise sind Tagespreise und gültig ist der am Bestelltag
angegebene Verkaufspreis. Die angebotenen Preise beziehen sich nur auf die
Lieferung der Materialien, ein Einbau durch uns ist nicht möglich. Bei offensichtlichen
Fehlern behalten wir uns das Recht vor, den korrekten Preis zu berechnen. Benötigte
Zertifikate bzw. Prüfbescheinigungen müssen vor Angebotslegung bekannt gegeben
werden.
Das Zahlungsziel beträgt 30 Tage, bei Zahlung binnen zehn Tagen gewährt
HOSTRA 3 % Skonto (ausgenommen Zahlungen für Dienstleistungen). Bei
Zahlungsverzug werden die gesetzlichen Verzugszinsen in Rechnung gestellt. Für
Lieferungen unter einem Auftragswert von € 75,00 netto erhöht sich der Rechnungsbetrag, ausgenommen bei Barzahlungen, um einen Kleinfakturenzuschlag von € 4,00. Bei
Aufträgen unter einem Wert von € 40,00 ersuchen wir, bar zu bezahlen.

3. Lieferungen

Lieferkonditionen: EXW (Incoterm 2010).Bei Lieferungen ab einem Bestellwert von € 365,00,-- netto erfolgt die Lieferung innerhalb Österreichs ohne Verrechnung eines Lieferkostenzuschlags. Für Lieferungen unter diesem Bestellwert, für Express- und Sonderlieferungen sowie Lieferungen ins Ausland werden die tatsächlich anfallenden Lieferkosten in Rechnung gestellt. Für Lieferungen unter einem Auftragswert von € 75,00 netto wird ein Kleinfakturenzuschlag von
€ 4,00 verrechnet. 

4. Pflichten des Käufers

Der Käufer ist zur Abnahme des gekauften Gegenstandes innerhalb von 14 Tagen ab Bereitstellung verpflichtet. Bei Überschreitung der vereinbarten Lieferfrist durch höhere Gewalt oder anderer unvorhergesehener Hindernisse, bleibt der Kunde zur Abnahme innerhalb einer vereinbarten Nachfrist verpflichtet.
Bei Bestellungen ist unbedingt unsere Angebots-Nummer in ihrer Bestellung
anzuführen.

5. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der gelieferten Ware einschließlich Zinsen und
weiterer Kosten bleiben sämtliche gelieferten Gegenstände in unserem Eigentum.
Die von uns gelieferte Ware darf vor vollständiger Bezahlung nicht verarbeitet,
verkauft oder Gegenstand sonstiger rechtsgeschäftlicher Verfügungen werden,
außer die Zahlung der Ware ist gesichert.
Bei Pfändung und sonstiger Inanspruchnahme ist auf unser Eigentumsrecht
hinzuweisen. Wir sind in solchen Fällen unverzüglich zu verständigen und für alle in
diesem Zusammenhang entstehenden Nachteile schad- und klaglos zu halten.

6. Gefahrenübergang

Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald der Liefergegenstand unser Werk
verlassen hat. Auch die Verladung erfolgt auf Gefahr des Bestellers. Gleiches gilt für
Teillieferungen. Verzögert sich der Versand aus Gründen, die wir nicht zu vertreten
haben, geht die Gefahr mit der Mitteilung der Lieferbereitschaft auf den Besteller
über.

7. Widerrufsrecht

Das Rücktrittsrecht für Verbraucher richtet sich nach dem
Konsumentenschutzgesetz. Demnach können Verbraucher binnen 14 Tagen ohne
Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Eine Widerrufs- bzw.
Rücktrittserklärung muss schriftlich, mit der eindeutigen Erklärung, den Vertrag zu
widerrufen, erfolgen. Für Unternehmer ist ein Widerruf oder Rücktritt
ausgeschlossen. 

Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

........................................................................................................

HOSTRA Gummi und Kunsstoffe Gmbh, Werschweg 5, 8054 Seiersberg, e-Mail office@hostra.at

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

  

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Anhang 2: Muster-Widerrufsformular (Anhang I B zum FAGG)

 

Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

 

-An

  

HOSTRA Gummi und Kunsstoffe Gmbh, Werschweg 5, 8054 Seiersberg, e-Mail office@hostra.at

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

    

-Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

-Name des/der Verbraucher(s)

 

-Anschrift des/der Verbraucher(s)

   

-Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

   

-Datum

  

(*) Unzutreffendes streichen.

8. Gewährleistung

Bei berechtigten Rügen von Mängeln innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist
und Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen erfolgt nach unserer Wahl
Verbesserung, Austausch oder Preisminderung in angemessener Frist. Für
handelsübliche oder von den ÖNORMEN bzw. DIN tolerierte Abweichungen von
Maß, Gewicht und Qualität leisten wir keine Gewähr.
Mängel sind unverzüglich nach erfolgter Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden unter
Bekanntgabe von Nummer und Datum der Rechnung sowie des Lieferscheines zu
rügen. In der Mängelrüge ist anzuführen, welche Liefergegenstände von welchen
Mängeln betroffen sind sowie unter welchen Begleitumständen sie aufgetreten sind.
Anwendungsempfehlungen sind unverbindlich und befreien den Käufer nicht von
einer Anwendungsprüfung in ausreichendem Umfang. Für uns zur Verfügung
gestellte Unterlagen trifft uns keine Verantwortlichkeit und keine Haftung für darin
enthaltene Mängel. Der Einsatzzweck ist uns nicht bekannt. Ausgeschlossen ist auch
der Ersatz für Folgeschäden, sonstige unmittelbare Schäden sowie für Verluste oder
entgangenen Gewinn. Durch unberechtigte oder bedingungswidrige Mängelrügen
verursachte Kosten sind zu uns ersetzen.
Durch den Austausch mangelhafter Gegenstände oder Teile wird die
Gewährleistungfrist nicht verlängert. Die Kosten einer vom Besteller oder einem
Dritten vorgenommenen Mängelbehebung werden von uns erstattet. Auf unser
Verlangen ist uns der bemängelte Liefergegenstand unverzüglich auf eigene Kosten
einzusenden, widrigenfalls die Gewährleistungsansprüche erlöschen. Die
Gewährleistung setzt die Erfüllung der Vertragspflichten des Bestellers voraus. Die
Gewährleistung ist ausgeschlossen, wenn die von uns aufgelegten
Einbauvorschriften nicht beachtet werden, wenn am Liefergegenstand ohne unsere
Zustimmung Arbeiten vorgenommen werden sowie wenn er entgegen seiner
Zweckbestimmung oder entgegen unserer Anweisung verwendet wird.

9. Schadenersatz und Produkthaftung

Alle weiteren Ansprüche des Bestellers oder dritter Personen, vor allem Ansprüche
auf Ersatz von Schäden jedweder Art, sind ausgeschlossen, es sei denn, der
Schaden wurde von uns vorsätzlich oder gröbst fahrlässig herbeigeführt.
Ausgeschlossen sind auch Schadenersatzansprüche infolge Verzögerung unserer
Zulieferanten.